nachhaltige Mode

Die Revolution der Modewelt zwischen Ökologie und Kreislaufwirtschaft

In den letzten Jahren hat sich das Thema Umwelt überall auf der Welt einen festen Platz auf der sozialen, kulturellen und politischen Tagesordnung erobert. Über alle Generationsgrenzen hinweg sind Klimawandel, Erschöpfung der natürlichen Ressourcen, Verschmutzung der Meere, der Luft und des Bodens zur größten Besorgnis geworden.


Besonders im Blickpunkt stehen dabei die Branchen, die mit dem Verbrauch von Rohstoffen und fossilen Brennstoffen und einem hohen Ausstoß industrieller Abfälle verbunden sind. Dies sind vor allem die Stahlindustrie, der Transportsektor, die Kunststoffbranche, die Agrar- und Nahrungsmittelwirtschaft usw.

Die Modebranche und ihre Auswirkungen auf die Umwelt

Die Umwelterziehung beginnt in den Grundschulen mit einer Sensibilisierung für Themen wie Mülltrennung, Recycling und Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung. Besonders verbreitet sind Sensibilisierungskampagnen zum richtigen Umgang mit Produkten aus Kunststoff, zur nachhaltigen Mobilität, Reduzierung der Nahrungsmittelverschwendung, um nur die wichtigsten zu nennen. Dennoch gibt es eine Branche, die bis heute von der Umweltdebatte wenig betroffen ist, nämlich die Modebranche.

Verschiedenen Quellen zufolge werden zur Produktion von Bekleidung pro Jahr etwa 93 Milliarden Kubikmeter Wasser verbraucht. Außerdem stammen 20 Prozent der Abwässer weltweit aus dieser Branche und sind stark mit Chemikalien belastet. Betrachtet man die häuslichen Gewohnheiten, so landen bei jeder Wäsche in der Waschmaschine eine halbe Million Tonnen synthetische Mikrofasern in unseren Meeren.

Die Textilindustrie stützt sich im Wesentlichen auf nicht erneuerbare Ressourcen wie Erdöl zur Erzeugung synthetischer Fasern, Düngemittel beim Anbau von Baumwolle und Chemikalien beim Anbau, Färben und Ausrüsten von Fasern und Geweben.

Am 14. März 2019 haben die Vereinten Nationen anlässlich der Environment Assembly in Nairobi in Kenia das Programm „Alliance for Sustainable Fashion“ vorgestellt.  Ziel ist es, die Verbreitung von „Wegwerf“-Kleidung zu stoppen, d. h. von Artikeln, die mit minderwertigen und oft umweltschädlichen Materialien hergestellt und zu sehr niedrigen Preisen verkauft werden, was schwerwiegende Folgen für die Umwelt hat. Die UNO spricht dabei von der Umweltfrage der Branche als „dem winzigen versteckten Geheimnis der Mode“, mit Hunderttausenden von Fasern, „aus denen unsere Kleidung besteht und die zu etwa 1,4 Millionen Billionen Kunststofffasern im Ozean geführt haben“.

Die UNO spricht dabei von der Umweltfrage der Branche als „dem winzigen versteckten Geheimnis der Mode“, mit Hunderttausenden von Fasern, „aus denen unsere Kleidung besteht und die zu etwa 1,4 Millionen Billionen Kunststofffasern im Ozean geführt haben“.

Die Zukunft der Mode liegt in der Kreislaufwirtschaft

Da jede Aktion eine Gegenreaktion auslöst, hat die Modeindustrie auf die von der UNO geäußerten Sorgen bereits mit einer Reihe von Projekten geantwortet, die die Branche in den kommenden Jahren revolutionieren werden.

Unter Anwendung des Prinzips der Kreislaufwirtschaft hat die Modewelt einen Prozess der Umstellung der Produktionsprozesse und der verwendeten Rohstoffe mit dem Ziel eingeleitet, die Nutzung der natürlichen Ressourcen zu minimieren.

Das neue Modell der Nachhaltigen Mode, auch als Green Fashion, Grüne Mode oder Fair Fashion geläufig, sieht den Übergang von einer auf die Linearität des Zyklus Material-Produkt-Abfall basierenden Wirtschaft zu einer Wirtschaft mit geschlossenem Kreislauf vor, die die für die Produktion eingesetzten Ressourcen minimiert und die Nutzung des Produkts und die Wiederverwertung der Materialien maximiert.

Einige Beispiele. Die estnische Firma Gelatex Technologies hat ein neues Gewebe aus Gelatine entwickelt, ein Stoff, der aus Abfällen der Tierzucht gewonnen wird. Im Vergleich zu anderen Materialien kommt dieses innovative Gewebe der Haut sehr nahe. Das Produkt ist einfach skalierbar, schnell zu produzieren und umweltfreundlich.

Globe Hope, ein finnisches mittelständisches Unternehmen für Textil- und Kosmetikprodukte, stellt seit 2003 Taschen und Accessoires aus recycelten und Restmaterialien her.

Im Kreislauf-Produktionszyklus der niederländischen Wolkat werden die gesammelten Textilien intern zu neuen Produkten für die Mode- und andere Branchen verarbeitet. Die Sortierung, das Recycling, das Spinnen und Weben erfolgen intern. Die gesammelten Textilien werden mit wenig Wasser bzw. Farbstoffen fast vollständig zu einem Endprodukt verarbeitet, dabei bleiben nur 4-5 % aller Textilien als Abfall übrig. Der Rest kann als neuer Rohstoff verwendet werden.

Das schwedische Unternehmen Re:newcell möchte die Modeindustrie revolutionieren und stellt dazu Kleidung aus „Circulose“ her – einem neuen Material aus recycelter Baumwollkleidung.

Solche Initiativen sind stark im Wachsen begriffen, ihre Verbreitung nimmt exponentiell zu. Dabei beteiligen sie auch die großen Marken der Branche, die bereits Projekte zur ökologischen Nachhaltigkeit in der Produktion gestartet haben.

Professionelle Übersetzungen für nachhaltige Mode

Leser, die unseren Blog regelmäßig verfolgen, werden sich wahrscheinlich an den vor einigen Monaten veröffentlichten Artikel zum Thema Kommunikation in der Lebensmittelbranche erinnern. Damals haben wir davon gesprochen, wie die Veränderung der Ernährungsgewohnheiten der Verbraucher, die beim Kauf von Lebensmitteln immer stärker auf die Qualität achten, die Lebensmittelindustrie und dementsprechend auch die Weise, wie diese sich in der Öffentlichkeit darstellt, beeinflusst hat.

Wenn im Food & Beverage Sektor eine neue „nachhaltige“ Kommunikation zur gängigen Praxis geworden ist, so hat die grüne Revolution in der Modeindustrie das Kommunikationsregister noch nicht besonders verändert.

Ein Wandel in der Kommunikation mit Unterstützung professioneller Berater und Übersetzer

Die Modebranche hat ein klar definiertes eigenes Kommunikationsregister, eine gleichzeitig kreative und technische, explosive und elegante Sprache. Die Kommunikation ist fester Bestandteil der Markenidentität, sie ist ein Wesenszug, der den Wiedererkennungswert des Produkts bestimmt.

Aus diesem Grund muss die Umgestaltung der Produktionsprozesse unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit auch die Kommunikation und die Darstellung der Produkte der Marke mit einbeziehen.

In dieser schwierigen zukünftigen Phase werden Sprachberater und Übersetzungsagenturen wie Intrawelt die Aufgabe haben, die Unternehmen bei der Bewältigung des Übergangs zur nachhaltigen Mode zu unterstützen. Die interessanteste Herausforderung für die nächsten Jahre wird darin bestehen, die historische Identität der Marke zu bewahren und gleichzeitig ein absolut innovatives Produkt einzuführen.

Diese Herausforderung wird sowohl die Modebranche als auch die Anbieter von Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistungen betreffen, die die Unternehmen bei der Einführung und Verwendung neuer Kommunikationsregister unterstützen und gleichzeitig für die Erhaltung der über die Jahre eroberten Positionierung auf den internationalen Märkten sorgen.

Wollen Sie mehr erfahren?


KONTAKTIEREN SIE UNS!


Übersetzungen ins Chinesischen Alibaba

Single’s Day 2019 – was steckt hinter den Zahlen des Erfolgs?

1:0 für China im Handelskrieg gegen die USA und erneuter Anstoß. Auch dieses Jahr werden das Derby zwischen den eCommerce-Riesen Alibaba und Amazon aller Wahrscheinlichkeit nach die Chinesen gewinnen.


Cina ecommerce

Wenige Stunden nach Abschluss des elften Single‘s Day, des Pendants zum amerikanischen Black Friday, schließt Alibaba in 24 Stunden mit 268,44 Milliarden Yuan, umgerechnet 38,37 Milliarden Dollar. Die erste Milliarde wurde eine Minute und acht Sekunden nach dem Startschuss des Verkaufsevents erreicht. Solch schwindelerregende Zahlen sind ohne Zweifel auf einen Mix demografischer, medialer und wirtschaftlicher Faktoren zurückzuführen.

Wir wollen uns aber nicht mit den Verkaufs- und Gewinnzahlen, sondern mit den Dynamiken beschäftigen, die die Kaufentscheidungen der chinesischen Verbraucher im Laufe des Tages beeinflusst haben.

In einer Studie der Firma AlixPartners, die einen Monat vor dem Shopping-Event durchgeführt wurde, wurden mehr als 2.000 chinesische Benutzer befragt. Dazu sollten die Stimmung der Verbraucher in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit untersucht und neue Trends bei der Kaufentscheidung während des Single‘s Day ermittelt werden.

Die Ergebnisse der Studie sprechen von voraussichtlichen durchschnittlichen Ausgaben von 6.265 RMB in diesem Jahr (893,99 $) und somit einem Anstieg um 54 % gegenüber dem Vorjahr.

57 % der befragten Verbraucher schätzen, dass ihre Ausgaben dieses Jahr 5.000 RMB (713,48 $) überschreiten werden, und 18 % gehen davon aus, mehr als 10.000 RMB (1426,96 $) auszugeben. Dieser vorgesehene Anstieg zeigt, dass die Abschwächung des chinesischen Wirtschaftswachstums und der derzeitige Handelskrieg keinen Einfluss auf die allgemeine Kaufneigung während des Tages gehabt haben.

Die Marketing-Trends beim Single’s Day 2019

Online-Couponing und gezielte Banner funktionieren noch immer, aber die Lancierung neuer Produkte und das Live-Streaming haben den Handel und die Verkaufszahlen stark beeinflusst. Werbekanäle wie SMS-Nachrichten, Offline-Anzeigen und E-Mails scheinen hingegen ihre Attraktivität eingebüßt zu haben. Auch soziale Medien hatten einen starken Einfluss auf den Online-Handel – nur 16 % der Befragten erklärten, den Kanälen des Social Commerce keine Beachtung zu schenken.

Grundsätzlich stehen die chinesischen Verbraucher den Marketing-Innovationen eher aufgeschlossen gegenüber, auch wenn die Daten beweisen, dass Methoden wie Live-Streaming nur bei Impulskäufen oder Produkten, die beim Verbraucher gut bekannt sind, funktionieren. Ein neues Produkt erfordert hingegen eine gründlichere Suche und einen sorgfältigen Preisvergleich.

Am erfolgreichsten waren wahrscheinlich die Firmen, die in der Lage waren, die Nuancen bei der Bewerbung unterschiedlicher Produkte zu verstehen. Blind in neue Trends zu investieren ohne die Bedürfnisse der Verbraucher zu verstehen, kann niedrige Gewinnmargen und schwache Verkäufe bedeuten, vor allem bei so wichtigen medialen Anlässen wie dem Single‘s Day, der globalen Marken ein wirkungsvolles Schaufenster bietet.

Auswirkungen der amerikanischen Zölle auf den Single‘s Day


Was die großen Schaufenster angeht, werden wir in den nächsten Tagen sicher ausführlichere Daten zu den Ergebnissen dieses elften Single‘s Day erhalten, ein Rückgang der Verkäufe amerikanischer Unternehmen würde aber mit Sicherheit nicht überraschen.

Einer der wichtigsten Trends bei den Kaufentscheidungen der Verbraucher war wahrscheinlich der zwischen den USA und China derzeit ausgetragene Handelskrieg. Die Umfrage zeigt, dass 78 % der Befragten der Meinung sind, dass der Kauf amerikanischer Marken durch die Spannungen zwischen China und den USA beeinflusst wird, und 70 % haben ausgesagt, dass der Handelskrieg sich auf ihre Käufe insgesamt auswirken wird.

Mehr als die Hälfte der Befragten (51 %) gab die nationale Loyalität als Hauptgrund dafür an, keine amerikanischen Marken zu kaufen, neben der Qualität (27 %), dem Preis (16 %) und der Schnelligkeit bei der Lieferung oder beim Zoll (6 %). Die Mehrheit der chinesischen Verbraucher scheint generell lokale Marken vorzuziehen (61 %).

Besser vermarkten durch professionelle Übersetzungen


Es scheint eine Binsenweisheit zu sein, und doch erzählt der Titel dieses letzten Abschnitts nur von Erfolgsgeschichten von Marken, die es verstanden haben, ausländische Märkte zu erobern.

Erinnern Sie sich noch an die Empörung, die die Werbekampagne von Dolce & Gabbana in China ausgelöst hat? Wegen der Bekanntheit der beteiligten Marke war dies wahrscheinlich der eklatanteste Fall einer schlecht gemachten Lokalisierung, aber sicher nicht der einzige.

Ein Land wie China, mit seinen starken inneren Widersprüchen und einer ebenso starken wie heterogenen kulturellen Identität, schaut mit einem zwiespältigen Gefühl auf ausländische Produkte. Einerseits sind ausländische Produkte für viele Chinesen gleichbedeutend mit hoher Qualität, weshalb sie sehr gefragt sind. Die Ereignisse der letzten Jahre haben jedoch zu einem Gefühl der Entfremdung gegenüber internationalen Marken geführt, da diese häufig nicht in der Lage waren, ihre Kommunikation an die kulturelle Identität der örtlichen Bevölkerung anzupassen.

In diesem Zusammenhang bieten wir als professionelle Übersetzungsagentur nicht nur hochwertige Übersetzungen ins Chinesische. Unsere Aufgabe besteht in diesen Fällen darin, Ihnen mit der Unterstützung durch Übersetzer chinesischer Muttersprache sprachliche Beratung zur Seite zu stellen, um Kommunikationsformen zu entwickeln, die geeignet sind, mit einem dem jeweiligen Markt entsprechenden Sprachregister zu antworten.

Insbesondere ist Intrawelt in der Lage, professionelle Übersetzungen zu liefern, die Sie dabei unterstützen:

  • Die kulturellen Eigenheiten der jeweiligen Zielgruppe zu ermitteln
  • Die für die jeweilige Zielgruppe treffende Sprachebene zu finden
  • Sich sprachlich weder zu komplex noch zu banal auszudrücken
  • Die richtige Zielgruppe zu ermitteln und die Bedürfnisse des wirklichen Adressaten korrekt zu erfassen

Wenn Sie weitere Informationen erhalten oder Einzelheiten zu unseren Dienstleistungen erfahren möchten, freuen wir uns jederzeit über Ihre Anfragen.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Übersetzungsdienstleistungen Lebensmittelindustrie

Warum die Lebensmittelindustrie professionelle Übersetzungen braucht

Wenn vom Schutz der Gesundheit des Menschen die Rede ist, geht es vor allem um zwei Industriesektoren: der Arzneimittel- und der Lebensmittelsektor.
Die Lebensmittelindustrie hat, analog zur pharmazeutischen, eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung und Gesundheit der Bevölkerung. Nicht zufällig hat in den letzten Jahrzehnten der Food & Beverage Sektor einen tiefgreifenden Wandel erfahren, sowohl hinsichtlich der Produktionstechnologien als auch bei der „Lebensmittelkommunikation“.

Neue Sensibilität in der Lebensmittelindustrie

Tatsache ist, dass die Ernährungsgewohnheiten der Menschen weltweit in einem tiefgreifenden Wandel sind. Umweltverschmutzung, der Einsatz von Chemikalien in der Landwirtschaft, ein frenetischer und bewegungsärmerer Lebensstil der Bevölkerung sind nur einige Ursachen der laufenden Veränderungen. Das Aufkommen neuer Krankheiten, die Ausbreitung von Lebensmittelunverträglichkeiten und psychosomatischen Essstörungen klingen wie ein Alarmglöckchen für die Gesundheit des Menschen, tragen aber gleichzeitig zur Entwicklung eines neuen Ernährungsbewusstseins bei.

Es ist kein Zufall, dass die Lebensmittelindustrie in den letzten zehn Jahren starke Bemühungen unternommen hat, um die Produktion auf natürlichere, weniger stark verarbeitete Lebensmittel mit geringerem Gehalt an chemischen Rückständen und Zusatzstoffen umzustellen.

Aufgrund der Weiterentwicklung der Produktionstechnologien und der wachsenden Sensibilität der Verbraucher, die immer stärker auf die Qualität der verwendeten Zutaten achten, hat der Food & Beverage Markt auch seine Kommunikationsprozesse umgestaltet und damit zum Entstehen eines neuen Lebensmittel-Marketings beigetragen.

Das neue Narrativ des Food & Beverage

traduzioni settoreDas Storytelling im Lebensmittelbereich, das sich früher auf die sensorische Anpreisung des Produkts stützte, ist heute viel stärker auf dessen Herkunft und Lebensgeschichte ausgerichtet. Nicht selten erzählt die Werbung vom Lebenszyklus des Produkts, von der Wahl des Mehls, der Zutaten, von der Befreiung von Zusatzstoffen oder Fetten, von den Haltungs- und Anbaumethoden. Das aktuelle Marketing ist gleichzeitig Reklame und Lebensmittelerziehung, Werbung und Nachhaltigkeit, und stellt nicht mehr die einfache sensorische und geschmackliche Anpreisung, sondern die Gesundheit und Fitness des Verbrauchers in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Sprachebenen in der Lebensmittelkommunikation

Die Kommunikation im Lebensmittelbereich hat vor allem mit der Notwendigkeit zu tun, sprachliche Formeln zu nutzen, mit denen die Aufmerksamkeit des Verbrauchers erregt werden kann, um diesen korrekt über die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung der Produkte in Bezug auf Zusatzstoffe und Allergene zu informieren.

Die Zunahme von Beschwerden und Unverträglichkeiten im Zusammenhang mit der Ernährung, wie z. B. Zöliakie und Lactose-Unverträglichkeit, hat die nationalen und internationalen Gesundheitsinstitutionen veranlasst, die Modalitäten der Produktwerbung zu reglementieren. In Europa ist die Lebensmittel-Etikettierung durch die EU-Verordnung 1169/2011 geregelt, die in Deutschland umgesetzt wurde mit der „Verordnung zur Anpassung nationaler Rechtsvorschriften an die Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 betreffend die Information der Verbraucher über Lebensmittel“, die am 13. Juli 2017 in Kraft getreten ist und als Artikel 1 die Lebensmittelinformations-Durchführungsverordnung – LMIDV enthält.

Die Regelung sieht Sanktionen für Verstöße gegen die Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 vor und schreibt dazu – zum Schutz des Verbrauchers  – die verpflichtende Angabe von Allergenen vor.

Die rechtlichen Bestimmungen sind unerlässlich geworden, um die Gesundheit der Verbraucher zu schützen und gleichzeitig Leitlinien für das Lebensmittel-Marketing zu liefern.

Leistungen von Übersetzungsagenturen im Lebensmittel-Marketing

Professionelle Übersetzungen Lebensmittelindustrie Die Lebensmittelindustrie hat einen starken Einfluss auf die Gesundheit der Bürger. Dies bedingt, wie wir bis hierher gesehen haben, die Notwendigkeit, bestimmte Sprachebenen zu verwenden und Kommunikationsregeln zu beachten. Beim Inverkehrbringen eines Produktes in unterschiedlichen Ländern erweist es sich als notwendig, die richtige Terminologie zur Beschreibung der Inhaltsstoffe, der Allergene und der gegebenenfalls damit verbundenen Unverträglichkeiten einzusetzen.

Aus diesem Grund sollten Unternehmen im Lebensmittelbereich nur auf professionelle Übersetzungsagenturen wie Intrawelt vertrauen, die in der Lage sind, mit den sprachlichen und terminologischen Variablen richtig umzugehen, die in den verschiedenen Zielmärkten zu beachten sind.

Durch die Unterstützung mit Terminologiemanagement-Systemen können für jeden Kunden eigene spezifische Glossare aufgebaut werden. Auf diese Weise kann die kommerzielle Kommunikation für die Produkte auf harmonische Weise in einer Vielzahl von Zielsprachen abgewickelt werden, und es werden terminologische Fehler vermieden, durch die die Gesundheit des Verbrauchers gefährdet werden könnte.

Sich an hoch spezialisierte Übersetzungsagenturen zu wenden, ist die beste Art, die Einhaltung der im Ausland geltenden Rechtsvorschriften zum Gebrauch der richtigen Sprachebenen sicherzustellen und gleichzeitig einen hohen Qualitätsstandard in Sachen wirkungsvoller Geschäftskommunikation zu halten.

Aus geschäftsstrategischer Sicht haben Sie, wenn Sie auf eine Übersetzungsagentur wie Intrawelt setzen, den Vorteil, die gebotene Unterstützung auch bei der Lokalisierung der Lebensmittelprodukte nutzen zu können. Beispielsweise haben wir in einigen Fällen Projekte mit strategischer Beratung zur Wahl des Namens für Produkte zur Einführung in verschiedenen ausländischen Märkten betreut. Durch die Unterstützung durch muttersprachliche Übersetzer können wir strategische Informationen zu den sozialen und kulturellen Dynamiken liefern, die sich auf die Kaufentscheidungen der Zielgruppen auswirken, um somit die geeignetste sprachliche und kommunikative Strategie zur Wahl von Produktnamen oder zur Übersetzung von Rezepten zu definieren.

Die von Intrawelt eingesetzten Übersetzer und Dolmetscher sind in der Tat nicht nur muttersprachliche Sprachprofis, die gemäß der Norm ISO 17100 ausgewählt werden, sondern auch Branchenexperten, die sprachliche und branchenspezifische Kompetenzen in sich vereinen.

Im Bereich Food & Beverage arbeiten wir ständig an Übersetzungsprojekten, die von der Lokalisierung von Websites bis zur Übersetzung der Produktverpackungen und von Blog-Artikeln des Fachbereichs bis zu technischen Übersetzungen der Etiketten reichen. In jedem Fall stellen wir unseren Kunden spezialisierte Projektmanager zur Seite, die gleichzeitig Effizienz und hohe Qualität in den vorgesehenen Lieferzeiten gewährleisten.

Die Bedeutung der „Lebensmittelkommunikation“ ist nicht zu unterschätzen, nehmen Sie daher Kontakt mit uns auf, um einen Kostenvoranschlag und weitere Informationen zu unseren professionellen Übersetzungsprozessen zu erhalten.
[/av_textblock]

Was versteht man unter Lokalisierung? Auslandsmärkte mit den richtigen Worten erobern

Für ein Unternehmen, das neue Märkte im Ausland erschließen möchte, gehört die Entwicklung einer umfassenden Kommunikationsstrategie für das Zielland zu den heikelsten Aufgaben. Dazu gehört beispielsweise die Erstellung der eigenen mehrsprachigen Website oder eines Online-Shops oder das Online- und Offline-Marketing im Allgemeinen. Heute ist für die Internationalisierung eines Unternehmens vor allem eine differenzierte Kommunikationsstrategie für den Export der Marke wichtig.

Erschließung der im Zielland genutzten sozialen Medien, Anzeigenkampagnen, Website und E-Commerce-Portal, Pressemitteilungen, öffentliche Veranstaltungen: All dies sind wichtige Initiativen zur Vermittlung der Werte der eigenen Marke und zum Aufbau einer Beziehung mit der Zielgruppe. Die Fähigkeit zum Vermitteln der Identität, der eigenen Werte und von Emotionen ist ein wichtiges Ziel zum Aufbau einer dauerhaften Verbindung mit den einzelnen nationalen Märkten.

Diese Ergebnisse können aber nur erzielt werden, wenn die richtige Kommunikation und die richtigen Sprachebenen benutzt werden.

Was versteht man unter Lokalisierung?

Lokalisierung ist der Prozess zur Anpassung der Inhalte eines bestehenden Kommunikationskanals für eine lokale Zielgruppe im Ausland. Wenn zum Beispiel ein deutsches Unternehmen seine Produkte auf dem italienischen Markt verkaufen möchte, muss es eine Website mit an die örtliche Sprachelokalisierung angepassten Inhalten erstellen, soziale Netzwerke in italienischer Sprache nutzen oder regelmäßig Inhalte in italienischer Sprache für den italienischen Markt veröffentlichen. Dasselbe gilt für Anzeigenkampagnen, öffentliche Veranstaltungen und alle Online- und Offline-Marketing-Aktivitäten.

Obwohl der Begriff Lokalisierung sich auf die Übersetzung der Inhalte aus der Ausgangs- in die Zielsprache bezieht, liegen die Tatsachen etwas anders. Viele Leute glauben, Übersetzung und Lokalisierung seien dasselbe. Lokalisierung ist jedoch ein sehr viel komplexerer Prozess als die einfache Übersetzung des Textes. Sie beinhaltet auch eine allgemeine Anpassung der Inhalte, die sich in einigen Fällen auf Währungen, Maßeinheiten und Datums-/Uhrzeitformate beschränkt, sehr oft aber eine umfassende Kenntnis der Kultur der Zielgruppe erfordert, um das Material optimal auf die kulturellen und geografischen Gegebenheiten des Zielmarkts und den spezifischen Verwendungszweck zuzuschneiden.

Wie wichtig ist Lokalisierung für ein Unternehmen, das seine Produkte auf dem globalen Markt vertreiben möchte?

Laut den von Internet World Stats bereitgestellten Zahlen spricht von den über 4 Milliarden Nutzern, die weltweit täglich auf das Internet zugreifen, nur 25 % englisch, während mehr als die Hälfte aller Suchvorgänge bei Google in einer anderen Sprache als Englisch erfolgen. Wenn wir uns das Nutzerverhalten im Einzelnen anschauen, sehen wir, dass die sprachliche Zugehörigkeit in jeder Hinsicht wesentlichen Anteil am Wert des verkauften Produkts hat.

Laut einer Untersuchung der Europäischen Kommission (die hier heruntergeladen werden kann) surfen 90 % der Europäer niemals in einer anderen als ihrer eigenen Sprache. Außerdem werden 42 % ein Produkt nicht kaufen, wenn die Beschreibung nicht in ihrer Sprache verfügbar ist.

Laut Common Sense Advisory würden weltweit 72 % der Kunden Produkte oder Dienstleistungen eher einkaufen, wenn die Informationen in ihrer Sprache verfügbar sind, während 56 % sagen, dass die Möglichkeit, Informationen zur Marke in ihrer Sprache zu finden, wichtiger ist als der Preis.

coca cola

Lokalisierung ist eine ernste Angelegenheit

Beginnen wir mit einem Beispiel, das gleichzeitig lustig und (für das Unternehmen) dramatisch ist.
Die globale Marke Coca Cola hat vor einigen Monaten eine Marketing-Kampagne in Neuseeland lanciert. Das Unternehmen wollte die maorische Sprache nutzen, um einen Kanal zu schaffen, mit dem Nutzer in der lokalen Sprache angezogen werden sollten. Dazu wurde ein Slogan benutzt, der oben an allen Getränkeautomaten angebracht wurde.

Im Versuch, Māori und englischen Slang zu kombinieren, entstand der Slogan „KIA ORA, MATE!“ Kia ora entspricht in Māori dem englischen „Hello“, soweit also alles in Ordnung. Das Problem liegt in der Entscheidung, den typischen englischen Slangausdruck mate (Freund, Gefährte, Kumpel) damit zu verbinden, um eine freundschaftliche und informelle Bindung mit den Verbrauchern zu schaffen. Bei diesem kommunikativen Kunstgriff war den Verantwortlichen offensichtlich die Bedeutung von mate in der maorischen Sprache entgangen, die nämlich ganz und gar nicht dem Englischen entspricht.

In der maorischen Sprache bedeutet mate Tod, somit prangte an den Automaten von Coca Cola in Neuseeland überall der Slogan: „Hallo, Tod!“

Warum sollten Übersetzungsagenturen mit der Lokalisierung beauftragt werden?

Dieses Beispiel dient der Verdeutlichung eines wichtigen Aspekts. Die Verwendung von Sprachebenen, die von der eigenen abweichen, ist eine Aufgabe, die nicht allein den Marketingverantwortlichen eines Unternehmens übertragen werden darf. Die Verwendung eines bestimmten Begriffs oder einer Wendung, der Sinn, den ein Wort im jeweiligen Kontext haben kann sind Probleme, die eine besonders hohe Professionalität erfordern.

lokalisierungdienstleistungen

Diese Professionalität können nur Sprachexperten bieten, denn diese sind in der Lage, die Ausgangssprache nicht nur an das Vokabular, sondern auch an die Kultur, die Sitten und Gebräuche des Ziellandes anzupassen.

Daher ist es empfehlenswert, mit den Lokalisierungsleistungen professionelle Übersetzungsagenturen zu beauftragen. Bewährte und erfahrene Anbieter von Sprachdienstleistungen wie Intrawelt, die sich mit Lokalisierung beschäftigen, setzen hierfür keine Allround-Übersetzer ein.

Lokalisierungs- und Übersetzungsagenturen verfügen intern über professionelle Übersetzer, die auf Marketing und Kommunikation spezialisiert sowie mit der Sprache, den Sitten und Gebräuchen der Zielmärkte vollkommen vertraut sind und auch im Hinblick auf SEO arbeiten können. Dank hoch spezialisierter Mitarbeiter sind Übersetzungsanbieter wie Intrawelt in der Lage, noch vor der Übersetzung eine echte strategische Beratung für Marketing und Kommunikation zu leisten. Von der Wahl des Namens für ein Produkt bis zum richtigen Slogan, von ortsüblichen sprachlichen Formen und typischen Wendungen bis zur Fähigkeit, im Zielland ungeeignete oder sogar unvorteilhafte Inhalte zu erkennen, hierfür sind muttersprachliche Sprachprofis eine wertvolle Ressource bei der Verfolgung der Vertriebsziele.

Kontaktieren Sie uns, um einen Kostenvoranschlag und weitere Informationen zu unseren Lokalisierungsleistungen zu erhalten.

[/av_textblock]